Israel verabschiedet umstrittenes "Nationalitätsgesetz"

Benjamin Netanyahu sprach von einem "Schlüsselmoment" in der Geschichte des Zionismus und des Staates Israel: Mit knapper Mehrheit hat das Parlament ein Gesetz durchgebracht, das arabische Israelis diskriminiert.

Trotz Protesten und stundenlanger Diskussionen unter den Abgeordneten hat das israelische Parlament das umstrittene "Nationalitätsgesetz" in der Nacht zum Donnerstag verabschiedet. Es soll den jüdischen Charakter des Landes stärken. 62 von 120 Abgeordneten stimmten dafür, 55 dagegen, wie israelische Medien berichteten. Der Rest war abwesend oder enthielt sich.

Weiterlesen